Nachruf Rainer Helbig vom 28.Oktober 2022
Kinder der Käthe-Kollwitz-Schule erkundeten Alt-Zeilsheim und das Heimatmuseum

Drei Schulklassen (4 a – c) der Käthe-Kollwitz-Schule wollten Ende August mit ihren Lehrkräften den alten Teil von Zeilsheim

und das Heimatmuseum kennen lernen. Bernd Christ, der erste Vorsitzende des Zeilsheimer Heimat- und Geschichtsvereins,

erklärte den  Schülern kindgerecht zunächst das über 110 Jahre alte denkmalgeschützte Schulgebäude.

 

Auf dem Weg entlang der Straße Alt Zeilsheim, die früher die einzige Straße im Ort war, wurden die Ober- und Unterpforte,

die alten Bauerngehöfte, ein Fachwerkhaus, ehemalige Brunnen, die katholische Kirche und die Standorte der beiden alten

Schulen erläutert. Besonders überrascht waren die Jungen und Mädchen darüber, daß im 19. Jahrhundert ein Lehrer über

100 Schulkinder unterrichten mußte. Auch samstags war Schultag und das alles in einem und später in nur

zwei Klassenzimmern.

 

Im Heimatmuseum fanden neben dem Kaufladen aus den fünfziger Jahren besonders die Gegenstände große Aufmerksamkeit,

die heute nicht mehr gebräuchlich sind und deshalb den meisten Kindern unbekannt waren wie z. B ein Butterfass aus Steingut,

ein Spinnrad, ein Gänsekiel oder der Rumpelkasten. Die über hundert Jahre alte Mausefalle musste ganz besonders ausführlich

erklärt werden. Die vielen Fragen der Kinder zeigten das lebhafte Interesse an den nicht alltäglichen Objekten.

Bevor die Aufmerksamkeit mit einem Griff in ein altes Bonbon­­-Glas belohnt wurde, trugen sich noch alle ins Gästebuch des

Museums ein. Nachdem die historischen Grenzsteine im Museumsgärtchen erklärt wurden, führte der Rundgang durch den

Haingraben, dem heutigen Stichel, zu der Stelle, an der sich der alte Feuerlöschteich befand, an den noch der Froschbrunnen

erinnert. Weiter ging’s durch die Bartholomäusgasse mit dem kleinsten noch bewohnten Haus von Zeilsheim.

Anschließend wurden noch die freilaufenden Hühner in den Gärten an der Klosterhofstraße bewundert.

Für weitere Führungen von Schulklassen oder KITAs durch das Museum, Alt-Zeilsheim oder die Colonie und

die Märchensiedlung steht der Vorstand des ZHGV gerne zur Verfügung.

geschrieben von G. Schade am 6. September 2012
Bilder zum Artikel
Anklicken zum vergrößern
Foto: ZHGV
Anklicken zum vergrößern
Foto: ZHGV